Projekt "AG-Hütte" in der Oberschule Werder

Das Vorhaben wird per Video und Foto dokumentiert. Es soll eine Video-Dokumentation über den Bau der Holzhütte entstehen, in dem alle Bauetappen dokumentiert und durch die Aussagen aller Beteiligten näher gebracht werden. Ähnlich wie bei der Projektwoche "Extremismus" im April 2007 soll die Dokumentation auf der DVD erscheinen. Das Video soll auch Schlüsselkompetenzen der mitwirkenden Schüler zeigen. Insgesamt erleben und gestalten die Schüler die komplexe Vorbereitung, Planung, Durchführung und Evaluation hautnah mit.
Das Projekt wird vom dem Künstler Knuth Seim von Anfang an betreut, er selbst baut die Holzhütte zusammen mit den Schülern und Lehrern der Schule.

AG Hütte

Besuch bei Herrn Seim in Garlitz am 29.04.2008

"Angefangen hat das eigentlich alles durch ein großes Zufall. Ich bin relativ früh dazu gekommen, zu meinen Berufswunsch. Ich habe so mit vierzehn, fünfzehn durch Zufall im Garten meiner Eltern einen Stein gefunden, der für mich wie ein Kopf aussah. Ich habe mir dann einen kleinen Meisel, ein kleines Hämmerchen gesucht und ich habe den Kopf, den ich da drin in dem Stein gesehen habe, einfach ausgeschlagen: Nase, Augen, Bart und schon war es ein Kopf."

Knuth Seim Video
Der Projekt-Verlauf in 2008 umfasst vier Phasen:

1.Kennenlernen & Bestand (März 2008)
Die Beteiligten lernten sich kennen, klärten Ziele und Ressourcen und hielten den derzeitigen Ist-Zustand fest. In allen beteiligten Klassen wurde das Projekt vorgestellt. Der Künstler selbst stellte sich und seine bisherige Arbeit ebenfalls vor. Anhand der Fotos und Zeichnungen sollte den Schülern klar werden, was mit der "AG-Hütte" gemeint wird.
Das Bauprojekt als Video
2.Entwurf, Modellbau & Auswertung (April-Mai 2008)
Die Schüler entwarfen zeichnerisch und räumlich ihre Ideen. Die besten Modelle und Zeichnungen wurden von einer Jury prämiert. Im Vorfeld war noch nicht genau klar, was konkret gebaut wird. Dieses Projekt orientiert sich eher am Prozessgedanken, der sich strukturell entwickelt.
Die Gewinnerinnen bei der Modellvorstellung

3.Bauen & Bilden (geplant September 2008 / Bauende März 2009)
Unter flexibeler, wechselnder Präsenz der Teilnehmer wird innerhalb des vereinbarten Zeitraums die Konstruktion errichtet. Ein deutlicher Höhepunkt ist die feierliche Eröffnung bzw. Übergabe des Objekts an die künftigen Nutzer. Leider wurde der Termin nicht eingehalten und die Übergabe findet erst im Frühjahr 2009 statt.

Die Zeichnung für den Bau im September 2008 (Knuth Seim)
4.Evaluation & Transfer
Abschließend werden die Ergebnisse des Projekts auf vielfältige Weise gesichtet, evaluiert und in den Alltag übertragen
.
Knuth Seim arbeitet, entwickelt, begleitet die einzelnen Phasen des Projektes, leitet die SuS fachlich an, steuert den Entstehungs- und Bauprozess, steht in der Diskussion mit den Lehrkräften und zeigt sich fachlich verantwortlich.
Die Hütte war Ende 2008 noch nicht fertig.
Einweihung des Pavillons im April 2009

Am 07.April 2009 fand eine festliche Einweihung des Pavillons statt. Zu dem Ereignis wurden alle eingeladen, die aktiv bei dem Bau mitwirkten. Sowohl als diejenigen, die den Entwurf gemacht haben, als auch diejenigen, die aktiv die Hütte gebaut haben. Der Trailer zur DVD.
Die Einweihung des Pavillons im April 2009