Achtung und Toleranz in der Oberschule Werder (Havel) :: Inhalt

Das Thema hieß Toleranz. Die Schüler versuchten eigene Definition zusammenzustellen - mit Hilfe der Kenntnisse aus der Schule, der gemachten Übungen beim ersten Treffen, eigener Erfahrungen und Diskussionen. Sie werden kurze Interviews führen (in Deutsch oder Englisch), fotografieren und über jedes Treffen ein kleines Tagebuch mit dem Programm und Bemerkungen schreiben. Gearbeitet wird in "gemischten" Gruppen, was die Teamfähigkeiten und Kommunikation in der Fremdsprache (Deutsch oder Englisch) unterstützt.

Beim Treffen in Tschechien bereiten die Schüler einen Fragebogen vor. Zu dem Treffen kommen die Schüler mit ihrer Vorstellung des ideallen toleranten Menschen und diese zwei Vorstellungen werden verglichen und diskutiert. Sie werden kurze Interviews mit Passanten führen, den Fragebogen ausfüllen und dann diskutieren über ihre Bemerkungen, über Gleiches und Unterschiedliches in den Heimatländern und auswerten. Gewohnt wird bei den Eltern, was auch neue Erfahrungen mitbringt. Leider nur am Wochenende.

Beim zweiten Treffen in Deutschland ist die Arbeit an einem Kalender über das Thema Toleranz geplant. Die Schüler werden "richtige" Fotos auswählen - mit den Erklärungen zu den Bildern, die auch im Kalender unter dem Bild geschrieben werden. Es wird noch einmal die Umfrage mit den Fragebogen durchgeführt.

Für das Umfeld der Schule (für die Schüler, Eltern und Öffentlichkeit) werden die Resultate der Umfrage veröffentlicht. Es wird eine Ausstellung mit Fotos und Begleitworten von den Schülern in beiden Schulen veröffentlicht. Das Projekt wird in der örtlichen Presse vorgestellt. Zur Ausstellung werden auch Schüler aus den benachbarten Schulen eingeladen. Hier kann man sich das vollständige Video über das Projekt anschauen.

Kontakt und Informationen:
Oberschule Werder (Havel) Jördis Freiwald

Konzept-Multimedia, Janusz Wisniowski

Stadtrallye in gemischten Gruppen in Werder